Die Sportphysiotherapie hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Vorher bezog sich die eigentliche Tätigkeit des Sportphysiotherapeuten fast ausschließlich auf passive Behandlungsmethoden wie Massagen, Elektrotherapie oder Eisbehandlungen. Nach Schmerzfreiheit, wurde - und wird häufig leider immer noch - der Sportler als "geheilt" zurück ins Mannschafts- bzw. Wettkampftraining entlassen, ohne dass ein struktureller Aufbau erfolgte. Die motorischen Grundeigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination wurden kaum berücksichtigt.

Nicht selten war der Sprung von der Rehabilitation zum Wettkampftraining zu groß und es stellten sich rasch erneut gesundheitliche Probleme ein! Denn weder war es dem Therapeuten - mangels Wissen - möglich, die sportartspezifische Belastung des Patienten zu analysieren, noch dem Trainer, ein individuelles Aufbauprogramm mit Rücksicht auf die Wundheilungsphysiologie zu erstellen.

In der modernen Sportphysiotherapie werden die sportartspezifischen Belastungen des Patienten analysiert und dokumentiert und mit diesen Informationen ein individueller Rehabilitationsplan erarbeitet. Dieser gewährleistet, dass der Sportler nach Abschluß der Rehabilitation 100% belastungsfähig innerhalb seiner Disziplin ist. Hierzu ist das Wissen um die Physiologie der Wundheilung und der komplizierten biomechanischen Zusammenhänge des Körpers unumgänglich. In Kombination mit der Trainingswissenschaft ermöglicht es, den Athleten optimal zu fordern und fördern. Der Athlet wird stets entsprechend seiner verletzungsabhängigen Belastungsfähigkeit im Aufbautraining begleitet - bis die Sportfähigkeit wieder hergestellt ist und er dem Trainer sozusagen "gesund" übergeben werden kann.

Aufgrund der Qualifikation von Tim Höper als Physiotherapeut des Deutschen Olympischen Sportbundes und Physiotherapeut des Deutschen Hockeybundes (DHB) ist ein besonderer Schwerpunkt vom Mare Aktiv die Sportphysiotherapie.
Hier arbeiten wir regional mit Spielern des THW Kiel sowie innerhalb einer medizinischen Kooperation mit der KSV Holstein (3. Liga) und dem TSV Altenholz (2. Liga Handball) zusammen. Überregional besteht eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Handballbund (DHB).

 

mare-aktiv-7061007

Max Lipp vom TSV Altenholz bei einer sensomotorischen Kraftübung.

 

 

Öffnungszeiten

Physiotherapie/ Physikalische Therapie

Mo.- Do. 07:20 - 19:40 Uhr 
Fr.  07:20 - 18:00 Uhr

Medizinische Trainingstherapie
Mo.- Do. 08:00 - 20:00 Uhr
Fr. 08:00 - 18:00 Uhr


Mare Aktiv Rehazentrum Ostküste
Eckernförder Str. 219
24119 Kronshagen

Tel.: 0431 6674-051
 

Mare Aktiv Therapiezentrum Hörn
Willy-Brandt-Ufer 10
24143 Kiel

Tel.: 0431 6674055


Mare Aktiv Schönkirchen
im Mare Wellness & Sport
Söhren 47
24232 Schönkirchen


Tel.: 04348 - 911566

                                                    

Copyright © 2011. All Rights Reserved.